Die besten Bücher übers Reisen: Jede Menge Abenteuer und Fernweh

Top Bücher Reisen Abenteuer Fernweh

Ein gutes Buch hat die Macht eine Welt zu erschaffen, in der wir ganz versinken. Es gibt so einige außergewöhnliche Reisebücher da draußen. Doch welche versprühen Abenteuer und Fernweh? In diesem Blogpost verrate ich die besten Bücher übers Reisen und meine absoluten Lieblingsautoren der Reiseliteratur.

Es muss nicht immer ein Flugzeug, Auto oder Zug sein, die uns ins nächste Reiseabenteuer katapultieren. Oft hat ein gutes Buch dieselben Auswirkungen – wenn es dann auch noch ein Buch übers Reisen in ferne Länder geschrieben von spannenden Persönlichkeiten ist, umso besser. All diese Reisebücher, die dich in den Bann ziehen und dich von deinem Sofa direkt nach Äthiopien, in den Iran, in die Antarktis und viele andere Länder mitnehmen. Fernweh garantiert!

Dieser Beitrag wird regelmäßig aktualisiert und neue Bücher werden hinzukommen.

Die schönsten Reisebücher: Fernweh, fremde Länder und ganz viele Abenteuer rund um die Welt

Der Salzpfad – Großbritannien

Was für ein Buch! Raynor und ihr Mann Moth verlieren mit einem Schlag nicht nur ihr ganzes Erspartes, sondern auch ihren gesamten Besitz. Zudem ist Moth schwer krank und erhält von seinem Arzt eine erschütternde Diagnose. Mangels Alternativen kaufen die beiden mit ihrem letzten Geld ein Zelt und wandern der südenglischen Küste entlang. Dabei begegnen sie einigen Menschen, aber vor allem sich selbst.

Dieses Buch hat mich komplett in den Bann gezogen. Ich konnte es kaum weglegen und habe es in weniger als zwei Tagen gelesen. Ein großes Buch voller Gefühle, Erfolge und vor allem Misserfolge und ganz viel Menschlichkeit.

Der Salzpfad von Raynor Winn

Bücher Reisen Abenteuer Lesen

Der Mann, der den Tod auslacht – Äthiopien

Dieses Buch über Äthiopien hat mich überrascht und so sehr gefesselt wie kaum noch Bücher davor. Zugegebenermaßen musste ich mich durchs erste Kapitel kämpfen, danach verflog jede Seite wie im Flug. Der Autor lebte einige Jahre als Korrespondent in Addis Abeba und schildert in seinem Buch humorvoll und mit viel Hintergrundwissen die Lebensweise, Kultur, Geschichte, Menschen und vieles mehr.

Ich habe das Buch als Vorbereitung für meine Reise nach Äthiopien gekauft und während der ersten Tage meines Trips fertig gelesen. Wie oft ich laut aufgelacht und meinen Kopf zustimmend genickt habe, kann ich gar nicht sagen. Ein geniales Meisterwerk und ein toller Einblick in ein fremdes Land.

Der Mann, der den Tod auslacht von Philipp Hedemann

Bücher Reisen

Wüstenblues – Radtour durch Afrika

Der Autor Gerhard von Kapff hat eine Idee und lässt sich nicht davon abbringen: Er saß noch nie in seinem Leben auf einem Mountainbike und meldet sich für eine 1200 km-Radtour von Sambia bis nach Südafrika an.

Ich habe das Buch auf einem Langstreckenflug auf einmal verschlungen und habe mit Gerhard mitgefiebert, mitgeschwitzt und in Gedanken fest in die Pedale getreten. Das Buch lässt einem die Landschaft vor Augen sehen, von den Victoria Wasserfällen bis zu den Sanddünen Namibias kommt es einem eher vor im Kino zu sitzen, als ein Buch in der Hand zu halten. In weniger als drei Wochen erradelt sich der Autor einen Traum und nimmt uns als Leser mit.

Wüstenblues von Gerhard von Kapff

Frauen dürfen im Iran nicht Motorrad fahren

Lois Pryce ist jemand, der es wirklich verdient hat Abenteurer genannt zu werden. Nachdem sie einen Zettel auf ihrem Motorrad in London findet, der sie dazu anspornt den Iran zu erkunden, tut sie genau das. Die Beziehungen zwischen Großbritannien und dem Iran sind angespannt als sie diesen Entschluss fasst und immer viele raten ihr von so einer gefährlichen Reise ab. Sie zieht es jedoch durch und reist auf dem Landweg quer durch Europa, um dann mit dem Zug im Iran einzureisen. Was sie dort erlebt, ändert die Weise wie sie das Land sieht. Sie berichtet von unglaublicher Gastfreundschaft, einer unterdrückten, jedoch das beste daraus machenden Gesellschaft, von Hindernissen und besonderen Momenten.

Frauen dürfen im Iran nicht Motorrad fahren – was passierte als ich es trotzdem tat von Lois Pryce

Mit 80 Schutzengeln durch Afrika

Ein weiteres Motorrad-Abenteuer von einer meiner Lieblingsautoren, wenn es darum geht Emotionen, Erlebnisse und vor allem Fernweh zu vermitteln. Mit ihrem Motorrad bricht sie in ihrer Heimatstadt London auf und fährt so lange in den Süden, bis sie in Südafrika ankommt. Dazwischen erlebt sie Wüstenabenteuer, übernachtet in Schuppen hinter Tankstellen und vertraut dabei ganz auf ihre Intuition und dass sie sich ihren Traum erfüllen kann. Und obwohl ich selbst kein Motorrad habe, so kommt doch ein Funken Neid und jede Menge Bewunderung auf, wenn ich dieses Buch in die Hand nehme.

Mit 80 Schutzengeln durch Afrika – Die verrückteste, halsbrecherischste, schrecklich-schönste Reise meines Lebens von Lois Pryce

Couchsurfing im Iran

Stephan bricht auf und will das Bild, das er vom Iran hat auf den Kopf stellen. Also reist er mit seinem Rucksack nach Teheran und macht sich auf die Suche nach dem echten Iran, indem er keine einzige Nacht in einem Hotel schläft. Er couchsurft durch die Wohnzimmer und Gästezimmer unzähliger Iraner – obwohl das dort eigentlich verboten ist. Auf seiner Reise stellt er vor allem eines fest: Gastfreundschaft wird hier gelebt wie in keinem anderen Land der Welt.

Couchsurfing im Iran von Stephan Orth

Bücher Reisen

Ein Teelöffel Land und Meer – Iran

In Ein Teelöffel Land und Meer geht es um ein christliches Mädchen, das mit der neuen muslimischen Ordnung in ihrer Heimat nicht zurechtkommt und sich ein alternatives Leben in den USA erträumt. Als junge Frau wird Saba mit einem alten Mann verheiratet, muss zusehen wie ihre beste Freundin auf offener Straße verprügelt wird, weil sie die falschen Schuhe trägt und erlebt wie die Welt, die sie kennt und liebt stückweise zerbröckelt. Ich konnte dieses Buch kaum weglegen und hätte mir tatsächlich weitere 500 Seiten über den Iran nach der Revolution gewünscht.

Ein Teelöffel Land und Meer von Dina Nayeri

Sowjetistan – Turkmenistan, Kasachstan, Tadschikistan, Kirgisistan und Usbekistan

Nur wenigen Autoren gelingt es so meisterhaft die eigene Geschichte mit der Geschichte eines Landes zu verknüpfen. Spannend und lehrreich ist das Buch Sowjetistan in dem Erika Fatland von ihren Erlebnissen in den ehemaligen UdSSR-Staaten in Zentralasien berichtet.

Sowjetistan von Erika Fatland

Backpacking in Pakistan

Clemens und Anne bereisen gemeinsam eines der “gefährlichsten” Länder der Welt – und erleben pure Gastfreundschaft, kleine und große Abenteuer und blicken hinter die Kulissen eines Landes, das nur die wenigsten selbst bereist haben. Mit viel Charme schildern die beiden ihre Erlebnisse und haben damit auch in mir den Wunsch gepflanzt Pakistan einmal selbst kennenzulernen.

Backpacking in Pakistan von Clemens Sehi und Anne Steinbach

Der König der Pinguine – Antarktis

Diese Kurzgeschichte erzählt von einem Abenteurer, der es sich zur Aufgabe gemacht hat Pinguine zu observieren und zu fotografieren. Dazu reist er mehrmals in seinem Leben an den Südpol, um bei seinen Lieblingstieren zu sein. Kurzweilig, emotional und voller Einblicke liest sich dieses Buch in kürzester Zeit.

Der König der Pinguine von Ned Zeman

Travel Episodes – ganze Welt

Ein Sammelsurium aus Reisegeschichten aus der ganzen Welt. Viele fesselnde Kurzgeschichten wurden in Bücher zusammengesteckt und nehmen die Leser mit auf eine Reise in viele verschiedene Regionen. Der Großteil der Geschichten packen einen und es fühlt sich so an als würde man die Momente mit dem Autor gemeinsam erleben, andere Geschichten sind dagegen träge und können sich nicht entfalten (einige habe ich überblättert).

Travel Episodes

Reisebücher Literatur Abenteuer

Unterwegs in einem schmalen Land – Chile

Eine Frau bereist Chile. Alleine. Eine wunderbare Reise durch eines meiner liebsten Länder. Sie entdeckt Chile, die Menschen und vor allem die Landschaften – unbedingt lesen, wenn Chile auf deiner Bucket List steht!

Unterwegs in einem schmalen Land von Sara Wheeler

Without you there is no us – Nordkorea

Suki Kim akzeptiert einen Job der Universität in Pjöngjang, um Englisch zu unterrichten. Sie lebt am Campusgelände für mehrere Monate gemeinsam mit anderen ausländischen Lehrern. Was unterrichtet wird, ist streng vorgegeben. Ausflüge dürfen nur mit Genehmigung und Wächter unternommen werden. Während ihres Aufenthalts bemerkt sie wie einfach es den Studenten fällt auf kleine und große Notlügen zurückzugreifen. Obwohl es ihr verboten ist, deutet sie in ihren Unterrichtseinheiten immer wieder an, dass das Leben außerhalb Nordkoreas auf keinen Fall so grässlich ist, wie es ihnen eingetrichtert wird.

Dieses Buch gibt einen bewegenden und unglaublichen Einblick in das Leben des abgeschottesten Landes der Welt.

Without you there is no us von Suki Kim

Wann am besten wohin – Europa

Viel zu oft frage ich mich, wann wohl die beste Reisezeit für mein gewünschtes Reiseziel ist. Lonely Planet hat die Antwort parat: Ein ausführlicher Bildband mit dem klingenden Namen Wann am besten wohin in der Europa Edition. Mehr als zwanzig Reiseziele pro Monat werden in wunderschöner Aufmachung präsentiert. Zu Beginn jedes Monats kann man anhand ein paar einfacher Fragen die für sich passenden Ziele in Europa herausfinden. Perfekt für unentschlossene Reisende, Vielreisende und als Geschenk!

Wann am besten wohin Europa von Lonely Planet auf amazon kaufen.

Lonely Planet Wann wohin Europa Buch

Top Flops: Reisebücher, die mich enttäuscht haben

Ich bin bei Reiseliteratur sehr wählerisch und habe auch schon einige Bücher weggelegt oder mich bis zur letzten Seite über den Schreibstil, die Art der Reise oder das Verhalten des Protagonisten (meist der Autor) geärgert. Damit dir das nicht passiert, ist hier meine Liste an den schlechtesten Reisebüchern, die ich gelesen habe:

  • Das Lächeln der Vergangenheit von Birgit Weidt: Wieso ich dieses Buch überhaupt bis zum Ende gelesen habe, frage ich mich heute noch. Noch nie hat mich eine Autorin in diesem Maße verärgert wie Birgit Weidt. Oberflächlich, seicht und vor allem mit ihrer fordernden Art einer Eroberin trampt sie durch Neukaledonien. Sie lässt sich von den Ureinwohnern bedienen und hüpft von einem Stamm zum nächsten schneller als man deren Namen aussprechen kann. Was die “Romanze” am Ende des Buches dort zu suchen hat, kann ich leider nicht beantworten. Ich hatte mir von diesem Buch einen Einblick in das Inselreich erhofft und habe ein Buch erhalten, das es nicht seines Papiers wert ist.
  • 40 Tage Georgien von Constanze John: Vor meiner eigenen Reise nach Georgien wollte ich so viel wie möglich über dieses Land erfahren. Leider hat mich dieses Buch überhaupt nicht gepackt. Weder der Inhalt noch der Schreibstil haben mir Lust auf eine Reise nach Georgien gemacht. Zum Glück war dieses Buch nicht die einzige Inspiration und ich konnte mir selbst ein abwechslungsreiches und spannendes Bild von Georgien machen.

Welche Bücher haben dich gepackt und mit auf Reise genommen? Welche Bücher fehlen auf meiner Liste noch?

 

Für später pinnen!

Beste Bücher Fernweh

Manche der Bücher wurden mir von Verlagen und Autoren kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Manche Artikel auf diesem Blog enthalten Affiliate Links. Durch eine Buchung oder einen Kauf über einen dieser Links kann ich eine kleine Provision verdienen, natürlich ohne zusätzliche Kosten für dich.

[Dieser Artikel wurde am 24. Oktober 2020 aktualisiert.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.