So überstehst du die El Al Pre-Check-In Fragereien mit einem Lächeln

So überstehst du die El Al Pre-Check-In Fragereien mit einem Lächeln

Bis dato war ich bereist zwei Mal in Israel und beide Male war ich mit ihrer nationalen Airline El Al unterwegs. Deren Pre-Check-In-in-die-Mangeln-nehmen ist ziemlich ungewöhnlich und einige der Fragen sind durchaus komisch. Jedoch möchte ich, dass ihr wisst auf was ihr euch gefasst machen könnt und welche Fragen gestellt werden.

Extra Check-In-Bereich

In Wien, Innsbruck, München, Berlin, Frankfurt, … gibt es einen separaten oder zumindest abgetrennten El Al Check-In Bereich. Dort wimmelt es nur so von Polizei, Militär und Sicherheitspersonal von El Al. Aber nicht nur im Check-In Bereich, sondern auch am Gate und ebenso auf der Startbahn. (In Wien steht ein Polizeibus am Feld und in München sogar ein Panzer!)

Bevor du überhaupt dein Gepäck einchecken darfst wirst du von El Al Sicherheitspersonal befragt.

Hab deinen Reisepass bereit!

Die eröffnenden Worte sind meist (auf Englisch): Hallo mein Name ist XY, ich gehöre dem Sicherheitspersonal von El Al an und werde Sie nun über Sie, Ihr Gepäck und Ihre Reise befragen. Dies dient zu Ihrer eigenen Sicherheit und die Sicherheit der anderen Passagiere und der Crew.

el al israel munich safety
© Pia Kleine Wieskamp

Die Fragen

  • Ist das Ihr Gepäck?
  • Wer hat es gepackt?
  • Wo war Ihr Gepäck als Sie mit packen fertig waren?
  • Haben Sie Geschenke erhalten? (Dann fügen sie hinzu, dass es eine Gefahr darstellen könnte.)
  • Haben Sie im Gepäck scharfe Gegenstände?
  • Haben Sie Feuerzeuge oder Batterien dabei?
  • Führen Sie eine Waffe mit sich?
  • Führen Sie etwas mit sich, das wie eine Waffe aussehen könnte?
  • Ist Ihr Gepäck verschlossen? (Falls du verschlossen ist, kann es sein, dass sie es aufbrechen und dein Gepäck dennoch durchsuchen.)
  • Waren Sie bereits in Israel?
  • Wenn ja – wie oft, wann und wieso?
  • Waren Sie bereits im Nahen Osten? (dann sehen sie sich die Stempel in eurem Reisepass an)
  • Wenn ja – Wann, wo, wieso?
  • Kennen Sie jemandem im Nahen Osten oder Afrika?
  • Kennen Sie jemanden in Syrien, Jordanien, Ägypten, im Libanon, den Vereinigten Arabischen Emiraten, …?
  • Wieso reisen Sie nach Israel?
  • Wo werden Sie hinfahren?
  • Wo werden Sie schlafen?
  • Wie werden Sie sich fortbewegen?
  • Wie lange werden Sie in Israel bleiben?
  • Haben Sie vor das Westjordanland zu besuchen?

Oft werden auch Fragen verdreht, vermischt und wiederholt.

Häufig werden sie einfach mit eurem Reisepass abrauschen und irgendwelche Listen, z.B. Passagierlisten checken und sich mit ihren Kollegen auf Hebräisch unterhalten.

el al safety armoured vehicle
© Pia Kleine Wieskamp

Was waren eure Erfahrungen mit El Al oder anderen Sicherheits-fanatischen Fluggesellschaften oder Flughäfen?

Notiz am Rande: Ich bin absolut dafür, dass Sicherheit an oberster Stelle zu stehen hat – heutzutage weiß man eben einfach nicht, aber einige der Fragen waren dann doch zu viel des Guten. Außerdem bin ich es einfach nicht gewohnt vor dem Check-In zu ausgepresst zu werden ohne auch nur mein Gepäck abgegeben zu haben oder überhaupt in der Destination angekommen zu sein.

Bis baldigst!

Viki

More from Viki

Was kosten 4 Tage in der Kaffeezone Kolumbiens

Was kosten 4 Tage in der Kaffeezone Kolumbiens Die Kaffeezone Kolumbiens ist ein...
Weiterlesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.