Fort Lauderdale: Ab ins Wasser

Fort Lauderdale Wassersport
Werbung

Wenn ich an meinen Roadtrip durch Florida vor ein paar Jahren zurückdenke, dann kann ich das Kopfkino gar nicht mehr abdrehen. Besonders hat sich mir das Meer mit seinen abertausenden Blauschattierungen eingeprägt. Einer meiner Stopps auf der Reise war die Küstenstadt Fort Lauderdale – auch bekannt als das Venedig Amerikas. Wieso Taucher und Schnorchler sich hier wohlfühlen werden, verrate ich dir in dieser Blogstory:

Fort Lauderdale: Für jeden Wassersportler was dabei!

In Greater Fort Lauderdale kommen Wasserratten auf ihre Kosten. Denn die Küstenstadt hat nicht nur ganzjährig angenehm warme Wassertemperaturen zu bieten, sondern bietet im Wasser auch jede Menge Abwechslung!

Tauchen in Greater Fort Lauderdale

Was wäre eine Reise ohne Tauchen? Wahrscheinlich keine, die ich so schnell unternehmen würde. Und aus diesem Grund lautet mein erster Tipp auch: Abtauchen!

Fort Lauderdale trägt den klingenden Titel Shipwreck Capital of America, denn vor einigen Jahren wurden hier eine Unzahl an Schiffe versenkt, um künstliche Riffe zu schaffen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Die Wracks sind mittlerweile mit bunten Korallen überzogen und Fischen haben darin eine neue Heimat gefunden.

Auch wenn Wracks nicht dein Ding sind, findest du in der Region Fort Lauderdale auch andere Tauchplätze. Einige davon sind auch ganz gemütlich und ohne Boot zu erreichen. Schnapp dir deinen Tauchbuddy und los geht die Erkundungstour unter der Wasseroberfläche!

 

Besonders beliebt bei Tauchern sind folgende Tauchplätze, die besonders bunte Riffe und viele Fische auszeichnen:

  • Hammerhead Reef
  • Blue Heron Bridge
  • Hydro Atlantic
  • Jim Atria Wreck
  • Tenneco Towers

Getaucht werden kann prinzipiell das ganze Jahr lang das die Wassertemperaturen zwischen 22-28°C liegen. Allerdings würde ich dir abraten deine Reise in den September zu legen, da hier Hurricane Saison ist.

Je nach Jahreszeit kannst du verschiedenen Tierarten im Wasser begegnen:

  • Frühling: Hammerhaie (vor allem an den äußeren Riffen)
  • Sommer: Mantarochen, verschiedene Schildkröten, und Haie
  • Herbst: Langusten
  • Winter: Bullenhaie, Segelfische, und möglicherweise auch Walhaie

Schnorcheln in Fort Lauderdale

Die Besonderheit an Greater Fort Lauderdale ist, dass es einige Riffe gibt, die in wenigen Minuten vom Strand aus erreichbar sind. So können auch Nicht-Taucher, die Schönheit des Meeres von der Oberfläche aus beobachten. Bei Lauderdale-By-The-Sea und Hollywood sind die Riffe besonders nahe der Küste und warten nur darauf von dir entdeckt zu werden – zu denen gehören folgende schöne Schnorchel-Spots:

  • Vista Park Reef
  • Pompano Beach
  • Hollywood North Beach Park

Wassersport in Fort Lauderdale

Generell kannst du in der Region Fort Lauderdale verschiedene Wassersportarten ausüben, neben Jetski fahren kannst du auch Surfen und Stand Up Paddle Boarden. Aber lass dich einfach vor Ort überraschen und sieh was die Locals alles am Wasser unternehmen!

Tipps und hilfreiche Links

  • Die Preislisten der Tauchschulen können zum Teil sehr verwirrend sein, da sie Boot, Guide und Ausrüstung einzeln aufschlüsseln. Um Missverständnisse zu vermeiden, unbedingt die Tauchschule um einen Gesamtpreis bitten – so erwarten dich keine Überraschungen wie mich damals.
  • Hier findest du weitere Informationen über die Region Greater Fort Lauderdale, Fort Lauderdale als Destination und die USA als Reiseziel allgemein.

ps. pinn mich!

More from Viki

So kommst du auf 156 Reisetage in 2017 (mit Vollzeit-Job)

So kommst du auf 156 Reisetage in 2017 Das neue Jahr steht bevor...
Mehr davon, bitte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.