Wohin nur dieses Jahr? Urlaubs- und Reisetrends für 2023

Reisetrends 2023 Tipps Reisebloggerin
Inhalt

Wohin nur in diesem neuen Jahr? Welche Länder und Regionen sind 2023 im Trend und hoch im Kurs? Aber wo nur hin, wenn man offen für die Welt (und die Heimat) ist und auf der Suche nach Inspiration ist? Keine Sorge! Ich habe fünf abwechslungsreiche und spannende Reiseziele für dieses Jahr für euch zusammengesammelt, die nah und auch fern sind. Bereit?

Viele Reisen mussten wir in den letzten Jahren auf später verschieben. Und zum Glück können wir jetzt wieder fast uneingeschränkt unserer größten Leidenschaft – dem Reisen – nachkommen. Die Auswahl ist groß und die Entscheidung, welches Reiseziel es dann dieses Jahr wird, eine schwierige.

Die fünf Reiseziele, die ich euch hier vorstelle, haben einen ganz besonderen Stellenwert bei mir und habe ich bereits selbst bereist. Manche davon stehen auch in diesem Jahr (wieder) auf meiner Reiseliste.

Naturspektakel in Baja California: Mexikos Pazifikküste entdecken

Die Vielseitigkeit Mexikos kennt keine Grenzen. Bei einem Land, das über 23 Mal größer als Österreich ist, vielleicht auch kein Wunder. Wer bereits die Karibikseite Mexikos in Yucatán kennt und sich dort auf die Spuren der alten Ruinenstätten der Maya und der traumhaften Strände gemacht hat, wird mit Sicherheit mehr vom restlichen Land sehen wollen.

Zwischen der Halbinsel Yucatán und dem Bundessaat Baja California Sur liegen immerhin 2000 Kilometer Luftlinie – also einmal ganz Mexiko. Eine Distanz, die sich lohnt zu überwinden. Denn was einen hier erwartet, ist in Worten nur schwer zu fassen: Die Natur ist einzigartig und immer für Überraschungen gut. Die Küstenstadt Cabo San Lucas liegt am südlichsten Zipfel der Halbinsel – hier treffen das warme Wasser des Golf von Kalifornien und der Pazifik aufeinander. Je nach Jahreszeit können Buckelwale, Grauwale und Delfine, Orcas vom Boot aus beobachtet werden. Mit etwas Glück sieht man die riesigen Meeressäuger sogar vom Strand aus. Und diese unvergleichliche Vielfalt ist auch der Grund, wieso ich dieses Jahr wieder dorthin fahre. 6 Wochen werde ich in Mexiko verbringen und es steht so einiges am Plan!

Tipp: Anbieter wie Dive Ninjas Expeditions bieten nachhaltige Touren an und teilen ihr immenses Wissen rund um ihre Heimat und das Meer mit großer Begeisterung.

Weitere Highlights in Baja California

  • Street Art in der Stadt La Paz erkunden
  • Roadtrip entlang der Küste unternehmen und sich das perfekte Plätzchen in der Sonne suchen
  • In Todos Santos Schildkröten beim Schlüpfen zusehen und sie dann ins Meer freilassen

Aktive Abwechslung im Bregenzerwald: Vorarlbergs sanfte Seite entdecken

Was sich hinter dem Arlberg verbirgt, ist für viele Österreicher ein gut gehütetes Geheimnis von dem sie nicht einmal wussten, dass es existiert. Es ist als ob ein unsichtbarer Schleier über Vorarlberg liegen und es verstecken würde. Die längere Anreise mag den einen oder anderen abschrecken, aber keine Sorge – sie ist es wert in Kauf genommen zu werden! Denn unser westlichstes Bundesland bietet eine Fülle an Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Aktivurlaub. Ob Wandern, Skifahren oder Mountainbiken, ob Kultur oder Kulinarik, hier gibt es von allem etwas. Und ganz besonders schön ist es im Bregenzerwald. Die malerische Berglandschaft ist ein Paradies für Outdoor-Enthusiasten, die ihre sanft ihren Urlaub genießen möchten und ihre Sinne beleben möchten.

Der Bregenzerwald ist bekannt für seine Architektur und Handwerkskunst, die überall sichtbar sind. In vielen kleinen Ortschaften, wie Mellau, Bizau oder Egg gibt es eigens angelegte Spazierwege, die an interessanten Bauten vorbeiführen. Umgang werden sie genannt und dabei kann man auf eigene Faust diese Seite des Bregenzerwalds kennenlernen und noch dazu Zeit in der Natur verbringen.

Wie wäre es also mit einem Heimaturlaub, der doch auch die Komponenten „Ferne“ und „unentdeckt“ trägt? Dann also ab in den Bregenzerwald, um Österreich von einer anderen Seite kennenzulernen!

Weitere Highlights im Bregenzerwald

  • Im Werkraum in Andelsbuch wird Handwerk aus der Region ausgestellt und auch im Shop verkauft.
  • Sieben Bushaltestellen in Krumbach wurden von internationalen Architekten gestaltet – und können sich sehen lassen! Das Projekt trägt den Titel BUS:STOP.
  • In Margits Hofladen in Au gibt es köstlichen Bergkäse und hochwertige Fleischerzeugnisse.

Tipp: Im Sommerurlaub gelangt man mit der Gäste-Card bei vielen Bergbahnen kostenlos auf den Gipfel. Die Öffis sind übrigens auch in der Karte inkludiert.

Unterkunft Tipp: Das Hotel Adler in Au überzeugt nicht nur mit ihren Kulinarikkünsten, sondern auch mit dem großzügigen Wellnessbereich inkl. Infinity Pool im Herzen des Bregenzerwalds!

Ab aufs Meer im Indischen Ozean: Segelreise auf den Seychellen

Einmal den Traum der Seychellen erleben? Und sich dabei in einem Paradies wiederfinden, das tatsächlich mit den Fotos, die wir mit diesen Inseln in Verbindung bringen, mithalten kann? In vielen Köpfen haben sich die Seychellen als ein scheinbar unerreichbares Sehnsuchtsziel festgesetzt. Wie wäre es also sich diesem Traum 2023 anzunehmen und in den Flieger in Richtung Indischer Ozean zu düsen?

Die Seychellen lassen sich einerseits super auf eigene Faust erkunden, sodass man von Insel zu Insel hüpfen und sich dabei jede Menge Zeit lassen kann, um die Orte zu erkunden. Eine großartige Alternative ist eine einwöchige Schiffstour durch die Inneren Inseln der Seychellen mit Silhouette Cruises. Gestartet wird gemütlich im Hafen der Hauptstadt Victoria auf der Hauptinsel Mahé. Im Laufe der Woche gelangt man dann an wahre Paradiesstrände wie die in La Digue oder Grande Soeur (Big Sister Island). Kulinarisch ist man an Board bestens umsorgt und Wünsche bleiben keine offen. Wer sich sportlich betätigen möchte, leiht sich eines der Kajaks oder Stand up Paddle Boards aus und dreht seine Runden im kitschig türkisfarbenen Wasser. Und was kann es schöneres geben als einen Cocktail beim Sonnenuntergang über dem Meer auf einem großen Segelschiff zu genießen?

Tipp: Ethiopian Airlines fliegt täglich ab Wien via Addis Abeba auf die Seychellen. Der Anflug auf Mahé erfolgt in den Mittagsstunden – ein Fensterplatz lohnt sich! Übrigens können bei Ethiopian Airlines standardmäßig zwei Gepäcksstücke aufgegeben werden.

Tipp: Silhouette Cruises bietet auf drei verschiedenen Schiffen Urlaubsmomente, die für immer bleiben.

Roadtrip der Sonderklasse in Niederschlesien: Auf nach Polen – es gibt viel zu entdecken

Weit ist Polen ja nicht, einmal durch Tschechien durch und schon ist man da – und was einen dort erwartet, ist wirklich einmalig! Diejenigen, die sich 2023 einen Roadtrip planen, sollten nicht zwangsläufig nach Inspiration im Süden suchen. Denn auch nördlich unserer Staatsgrenze gibt es viel zu entdecken. So ist die Region Niederschlesien in gut fünf Stunden von Wien oder Linz aus mit dem Auto zu erreichen.

Burgen, Schlösser, Herrenhäuser: Davon gibt es in Niederschlesien zuhauf. Und die meisten sind auch gut erhalten und können besichtigt werden. Über die Jahre wurden auch einige davon in Hotels oder Restaurants umgebaut, also entweder selbst dort speisen oder übernachten oder zumindest außen eine Runde drehen. Das Schloss Fürstenstein (Zamek Książ) und die Burg Tzschocha (Zamek Czocha) zählen zu den imposantesten Bauten in der Region. Aber auch die Friedenskirchen in Jauer (Jawor) und Schweidnitz (Świdnica) sollten bei einem Besuch in Niederschlesien nicht fehlen.

Weitere Highlights in der Region

  • Tiroler Häuser (Dom Tyrolski) in Mysłakowicach
  • Aufgelassene Uranmine in Kowary
  • Wandern im Riesengebirge

Tipp: Das Kwieci Guesthouse in Kwieciszowice ist die ideale Basis, um Erkundungen in der Region zu unternehmen. Jeden Abend wird für Gäste mit frischen Zutaten aus der Region aufgekocht – nicht verpassen!

Lesetipp: Mein ausführlicher Blogpost über unseren Niederschlesien Roadtrip.

Insel, aber mal anders! Die Kanalinsel Guernsey erkunden

Wer auf der Suche nach sanften Landschaften, dem Meer und britischer Gemütlichkeit ist, findet auf Guernsey ein ebensolches Paradies. Die Insel, die sich im Ärmelkanal zwischen Großbritannien und Frankreich befindet, ist Teil der Kanalinseln. Zu diesen zählen auch Jersey, Alderney, Herm und Sark. Und während all diese Inseln es wert sind, erkundet zu werden, so ist Guernsey doch ein besonders gut gehütetes Geheimnis.

Die kleine Hafenstadt St. Peter Port ist gleichzeitig die Hauptstadt Guernseys. Hier lebte Victor Hugo im Hauteville House während seiner Verbannung. Das imposante Stadthaus kann heute im Rahmen von Führungen besucht werden. Von ganz oben hat man einen grandiosen Ausblick über das Städtchen und den Hafen. Die Candie Gardens sind gerade im Frühling einen Besuch wert, wenn hier alles blüht und man auf einem der Holzbänkchen in einem Buch schmökern kann.

Tipp: Le Nautique in St. Peter Port ist das älteste Restaurant der Stadt und ein Paradies für Fischliebhaber. Im 1. Stock hat man auch einen genialen Blick auf das Castle Cornet.

Aber auch abseits St. Peter Ports gibt es vieles zu entdecken: Lihou Island ist ein Naturschutzgebiet und nur bei Ebbe erreichbar. Dann führt ein Weg im Westen von Guernsey auf das kleine Inselchen. Dabei unbedingt die Augen offen halten: Seegras und Seepocken zieren den Pfad und sind spannend anzusehen.

Weitere Empfehlungen für Guernsey

Insgesamt ist eine Reise auf die Insel Guernsey eine wunderbare Möglichkeit, dem Alltag zu entfliehen und eine friedliche und natürliche Umgebung zu genießen. Die Insel bietet etwas für jeden Geschmack und wird sicherlich eine unvergessliche Erfahrung sein.

Tipp: Flüge nach Guernsey gehen meist via London. Wieso also nicht die beiden Ziele kombinieren?!

Inhalt

Grüß dich, ich bin Viki!

Hier auf meinem Blog Chronic Wanderlust berichte ich von meinen beiden großen Leidenschaften: dem Reisen und dem Tauchen – und das schon seit 2013.

Meist bin ich gut die Hälfte des Jahres unterwegs, um außergewöhnliche Unterwasserabenteuer zu erleben, Roadtrips durch mir unbekannte Länder zu unternehmen oder meine Heimat Österreich zu erkunden.

Als ausgebildeter Divemaster, passionierte Unterwasser- & Reisefotografin, Enthusiastin für Roadtrips und Individualreisen, sammle ich einzigartige Augenblicke auf der ganzen Welt. 

Ich glaube nicht, dass schwere Fälle von Fernweh – auch chronisches Fernweh (= Chronic Wanderlust) genannt – geheilt, sondern nur behandelt werden können. Auf diesem Blog will dir zeigen, wie das am besten zu verwirklichen ist.

Neugierig darauf, mich besser kennenzulernen?