Bad Ischl: Ein gemütlicher Tagesausflug in die Kaiserstadt mit den Öffis

Bad Ischl Tagesausflug Oeffis
Inhalt

In Bad Ischl ist der Gast Kaiser. Und obwohl die Monarchie schon seit über 100 Jahren abgeschafft wurde, fühlt es sich in Bad Ischl doch immer wieder so an, als wäre die Zeit stehen geblieben. Mit den Öffis habe ich kürzlich wieder einen Ausflug unternommen und bin dabei ins Salzkammergut gefahren. Meine Tipps für Bad Ischl und eine gemütliche Anreise mit den Öffis verrate ich dir in diesem Blogartikel.

Werbung

Mit Bad Ischl verbinde ich viele kunterbunte Erinnerungen. Einige davon habe ich mit einer guten Freundin verbracht, die dort aufgewachsen ist. Vor über zehn Jahren hat sie mich im Sommer mal zu sich eingeladen und wie der Zufall es so wollte, wurde zeitgleich des Kaisers Geburtstag gefeiert. Auch, wenn ich diesen Sommer einen Bogen um größere Veranstaltungen gemacht habe, sollte man zumindest einmal im Leben dieses Spektakel selbst erlebt haben. 

Ausflug nach Bad Ischl: Tipps für einen gelungenen Tag und top Sehenswürdigkeiten

Um das schöne morgendliche Sonnenlicht zu nutzen und tolle Aufnahmen von Bad Ischl zu machen, haben wir uns doch recht früh aus den Federn gekämpft. Eigentlich versuche ich dann meist noch ein bisschen Schlaf im Zug nachzuholen, aber das ist bei den Fahrten im Salzkammergut aufgrund der traumhaften Aussicht meist undenkbar. Immer und immer wieder fasziniert mich die Fahrt entlang des Traunsees und ich versuche diese Momente in meinem Kopf für die Ewigkeit abzuspeichern. Es war also nicht an Schlaf zu denken, und so haben wir uns die Zeit auch mit Kartenspielen und Lesen vertrieben, bis wir dann pünktlich in Bad Ischl ankamen.

Anmerkung: Wer sich all die genannten Tipps für einen einzigen Tag vornimmt, sollte früh aufstehen und gutes Schuhwerk tragen. Ich möchte euch mit diesem Artikel verschiedene Möglichkeiten zeigen, wie ihr einen Tag in Bad Ischl verbringen könnt und nicht überladen. Bereit für ein bissl Zeit in der Kaiserstadt?

Ein Spaziergang durch Bad Ischl: Sehenswertes in der Kaiserstadt

Vom Bahnhof sind es nur wenige Gehminuten in die Fußgängerzone von Bad Ischl. Wenn du freitags herkommst, findest du auf der Bahnhofstraße, dem Sparkassenplatz und der Kaiser-Franz-Josef-Straße den Wochenmarkt.

Immer wieder fasziniert mich das riesige Gebäude des Post- und Telegrafenamts. Auf den ersten Blick hin mag es um einiges älter wirken als es tatsächlich ist. Es wurde erst Ende des 19. Jahrhunderts im Stil des Historismus fertiggestellt.

Gleich daneben liegt auch die bekannte Trinkhalle, die heute als Veranstaltungsort dient und den Tourismusverband beheimatet. Das Trinken in Trinkhalle ist übrigens nicht auf ausschweifende Feiern zurückzuführen, sondern auf die Trinkkuren, die man hier in der Vergangenheit absolvieren konnte. Ursprünglich wurde das Gebäude als Kurhaus vom Leibarzt der Kaiserfamilie errichtet, der auch als Begründer des Ischler Heilbades gilt. So hieß die Trinkhalle früher Wirerbad – benannt nach Dr. Franz Wirer. 

Auch den Kurpark mit seinen bunten Blumenbeeten und den gemütlichen Bänken solltest du auf deinem Spaziergang durch Bad Ischl nicht verpassen. 

Was ich an Bad Ischl auch sehr schätze, ist die wunderschöne Esplanade entlang der Traun. Von der gegenüberliegenden Seite (dem Traunkai) auf Höhe der Richard Tauber Villa ist der Blick auf die Esplanade mitsamt Musikpavillon ein Träumchen. Hier beheimatet ist der Designladen Sissikuss. Besondere Souvenirs mit Schmäh und solche, die ins Auge stechen, gibt’s hier zu finden. Einzigartig ist der Elisabeth Gin mit Blattgold, der eine Eigenkreation ist.

Bei noch jedem Besuch in Bad Ischl hat es mich in den einen oder anderen Trachtenladen wie magnetisch hineingezogen. Und noch jedes Mal habe ich etwas gefunden, mit dem ich dann nach Hause gefahren bin und seitdem sehr gerne trage. Meine Empfehlungen sind Lodenfrey Bad Ischl in der Kurhausstraße und Schauer Tracht in der Pfarrgasse.

Die Kaiservilla

Erst dieses Jahr habe ich es geschafft, die Kaiservilla zu besichtigen. Irgendwie hat es bei meinen vorigen Besuchen nie wirklich gepasst oder ich war genau dann in Bad Ischl, wenn sie für Besucher*innen geschlossen war.

Das Gelände und den Park kann man ausschließlich mit einem Ticket besuchen. Die Villa selbst nur im Rahmen einer Führung. Und diese lohnt sich wirklich. Die Kaiservilla war ein Hochzeitsgeschenk an Franz Josef I. und seine Sisi. Das Gebäude wurde übrigens so umgebaut, dass der Grundriss ein E für Elisabeth darstellt. Die Habsburger verbrachten ihre Sommer hier und etablierten den Begriff der Sommerfrische.

Auch das Marmorschlössl ist einen Abstecher wert. Wer noch bis Ende Oktober nach Bad Ischl fährt, sollte sich auch die durchaus interessante Dirndl Ausstellung ansehen. Dabei wird das Dirndl im Wandel der Zeiten präsentiert und auch Trachten aus dem ehemaligen Kaiserreich.

Die Kaiservilla und das gesamte Areal befinden sich übrigens nach wie vor im Privatbesitz der Habsburger. 

Lesetipp: Was du über Sisi noch nicht wusstest

Rauf auf die Katrin

Vom Stadtzentrum aus ist es ein schöner Spaziergang zur Talstation der Katrin Seilbahn. Als Alternative gibt’s auch den Bus 551, der im Halbstundentakt dorthin fährt. Mit dem weiter unten beschriebenen Öffis-Tagesticket kannst du den Bus ebenfalls nutzen.

Wer noch super motiviert ist, kann die Seilbahn auch Seilbahn sein lassen und zu Fuß hoch wandern. Es wäre allerdings eine Illusion zu sagen, dass dies mit den zudavor genannten Empfehlungen in einen einzigen Tag passen würde. Bad Ischl bietet sich für einen Tagestrip ideal an, aber das Städtchen hat weit mehr zu bieten – wieso also nicht gleich länger bleiben?

Zurück zur Katrin: Die Seilbahn an sich ist schon ein Erlebnis. Die nostalgischen 4-er Kabinen und der Ausblick auf Bad Ischl am Weg hinauf sind einfach grandios. Je nachdem wie viel Zeit du noch hast – und wie motiviert du bist, gibt es dann verschiedene kürzere und längere Wandermöglichkeiten. Hier gibt’s ein paar tolle Möglichkeiten, was du von oben aus unternehmen kannst.

Tipp: Antikflohmarkt

Jeden 1. Samstag von März bis November findet in Bad Ischl ein wirklich besonderer Flohmarkt statt. Darauf gekommen bin ich durch meine Eltern, die schöne Märkte lieben und mir seit Jahren davon vorschwärmen, was sie nicht alles bei ihrem letzten Besuch in der Kaiserstadt entdeckt haben.

Am Flohmarkt in Bad Ischl findet man (fast) keinen Ramsch, sondern Raritäten und Stücke für Sammler und viele Schnäppchen. Vor kurzem habe ich dort eine alte Brosche mit Edelweiß und einen wunderschönen silbernen Handspiegel erstanden. Wer früh kommt, wird belohnt, denn der Flohmarkt geht bereits um 6 Uhr los und die besten Schnäppchen können mittags schon weg sein.

Schlechtwetter-Tipp: Ab in die Therme

Sollte das Wetter doch mal nicht ganz so passen, wie geplant und du dennoch unbedingt nach Bad Ischl möchtest oder dir nach Relax statt Stadtbummel ist, gibt es direkt in Bahnhofsnähe die Eurotherme Bad Ischl.

Die Therme ist übrigens bis Mitternacht offen. Wenn dir nach heißem Wasser nach einem ausgiebigen Stadtspaziergang ist, hast du ausreichend Zeit für Entspannung. Neben Tageseintritten gibt’s auch 4-Stunden-Karten. Die aktuelle Auslastung findest du auch online.

Fun Fact: Die Bezeichnung Salzprinzen hat in Bad Ischl ihren Ursprung. Erzherzogin Sophie und ihr Mann Franz Karl waren lange Zeit kinderlos und auf Empfehlung ihres Arztes reisten sie dann nach Bad Ischl, um Solebäder zu nehmen. Diese waren tatsächlich von Erfolg gekrönt und schon bald darauf folgte Nachwuchs. Daher wurden die Kinder vom Volk und auch bei Hof Salzprinzen genannt.

Essen, trinken und genießen in Bad Ischl

Konditorei Zauner: Ein Highlight ist auch immer wieder die Konditorei Zauner. Das alteingesessene Kaffeehaus, mit seiner beinahe unendlich wirkenden Auswahl an Kuchen und Mehlspeisen ist ein Eldorado für Naschkatzen. Wusstest du eigentlich, dass es der berühmte Zaunerstollen sogar vegan ist? Eine weitere vegane Option sind die Maroniherzen. Ich bevorzuge übrigens das Stammhaus in der Pfarrgasse und nicht das an der Esplanade.

Dods Frozen Joghurt: Die Zweigstelle des beliebten Frozen Joghurt Ladens in Linz gibt es nun auch in Bad Ischl. Die Inneneinrichtung ist von Disney und Märchen inspiriert und erinnert an Aschenputtel. Das Frozen Joghurt mit unzähligen Toppings und Saucen ist gerade an heißen Tagen einfach ein Traum!

k.u.k. Hofwirt & Hofbeisl zu Ischl: Ebenfalls quasi eine Institution und wirklich genial. Im Sommer ist der Gastgarten im Herzen von Bad Ischl eine großartige Option für gutes Essen – mit etwas Glück spielt sogar Live Musik.

Gasthaus Siriuskogel: Ja, es ist ein kleiner Fußmarsch notwendig, um zum Siriuskogel (der mal Kaiser-Franz-Josef-Warte hieß) hinaufzukommen. Was dieses Gasthaus so besonders macht ist nicht nur der grandiose Weitblick von der Terrasse und dem Holzturm auf Bad Ischl, sondern auch die ausgeklügelte Karte mit vielerlei vegetarischen und auch veganen Gerichten.

Anreise mit den Öffis nach Bad Ischl

Gerade bei Städtetrips bevorzuge ich es mit den Öffis anzureisen. Dann entfällt die Parkplatzsuche und die meisten Bahnhöfe liegen doch so praktisch, dass man von dort aus zu Fuß seinen Stadtbummel starten kann. Außerdem ist der Bahnhof von Bad Ischl auch eine kleine Augenweide.

Tipp: Freizeit-Ticket OÖ

Seitdem es das Freizeit-Ticket OÖ gibt, nutze ich es auch regelmäßig. Es ist quasi ein Klimaticket für einen Tag für Oberösterreich. Sämtliche Öffis können für einen Tag genutzt werden – sprich Straßenbahn, Busse, Züge (mit Ausnahme Fernverkehr wie Westbahn, Railjets, etc.). Mit einem Ticket können zwei Erwachsene und bis zu vier Kinder reisen.

Montag bis Freitag gilt das Freizeit-Ticket ab 9 Uhr und am Wochenende und an Feiertagen bereits ab 0 Uhr. Das Ticket kann online gekauft werden oder auch an jedem Fahrkartenautomaten.

Weitere Ausflugstipps mit den Öffis

In Oberösterreich gibt es zahllose Möglichkeiten, tolle Ausflüge mit Bus, Bahn und Bim zu machen. Einen guten Überblick inkl. Verbindungen findest du direkt auf der Seite des OÖVV. Nähere Beschreibungen zu den einzelnen Ausflugszielen findest du auf Ausflugstipps.at.

Lesetipp: Oberösterreich mit den Öffis entdecken: 5 Ausflüge

Lesetipp: Kirchdorf an der Krems und Burg Altpernstein mit den Öffis

Inhalt
Viktoria Urbanek Blogger

Willkommen bei
Chronic Wanderlust!

Ich bin Viki und auf meinem Blog teile ich meine Leidenschaft fürs Reisen und Tauchen.

Ich glaube nicht, dass schwere Fälle von Fernweh – auch chronisches Fernweh (= Chronic Wanderlust) genannt – geheilt, sondern nur behandelt werden können. Auf diesem Blog will dir zeigen, wie das am besten zu verwirklichen ist.

Neugierig darauf, mich besser kennenzulernen? Hier erfährst du mehr über mich.

0
Bereiste Länder