Was kosten 4 Tage auf San Andrés mit Tauchen?

San Andres Sound Bay

Was kosten 4 Tage auf San Andrés mit Tauchen?

Ich habe wiedermal für Dich alles genauestens mitgeschrieben, was ich in den 4 Tagen auf San Andrés an Geld gebraucht habe, wo ich war, was sich empfiehlt und ein paar Reisetipps für dich zusammengesammelt:

Mein Programm für 4 Tage auf San Andrés

Tag 0: Anreise spät in der Nacht von Bogotá nach San Andrés per Flugzeug – Flugdauer ca. 2 Stunden

Tag 1: Tauchen

Tag 2: Tauchen

Tag 3: Tauchen

Tag 4: mit Moped um die Insel, Ecofiwi und ins Meer springen. In der Nacht wieder zurück nach Bogotá

San Andres Tauchen

So findest du dich zurecht

Reisestil

  • Unterkunft: Schlafsaal im Karibbik Haus Hostel
  • Essen:
    • Frühstück im Supermarkt besorgt, meist Mango, Joghurt und Croissant
    • Mittag/Abend: einmal am Tag essen gehen und dann im Hostel kochen
  • Aktivitäten:
  • Transport:
    • zu Fuß
    • Moped für einen Tag ausgeliehen

Karibbik Hostel San Andres

Kostenaufstellung

Tag 0Ankunft22,15€
Hostel63800 COP21€
Wasser3500 COP1,15€
Tag 1Tauchen109,56€
Tauchen185000 COP60€
Frühstück10000 COP3,30€
Mittag45000 COP14,76€
Supermarkt (Essen + Frühstück für kommende Tage)32000 COP10,50€
Hostel63800 COP21€
Tag 2Tauchen101,65€
Tauchen185000 COP60€
Essen (Haupt- und Nachspeise)52000 COP17,05€
Hostel63800 COP21€
Supermarkt11000 COP3,60€
Tag 3Tauchen90,50€
Tauchen185000 COP60€
Essen22000 COP7,20€
Supermarkt7000 COP2,30€
Hostel63800 COP21€
Tag 4Moped Tour50,20€
Moped Leihgebühr70000 COP23€
Snack33000 COP10,80€
Mittag50000 COP16,40€
Allgemeine Kosten186,50€
Flug inkl. Gepäck462680 COP151,50€
Tourismuskarte104692 COP35€
Gesamt560,56€
READ
Was kosten 5 Tage auf der Osterinsel?! Hier der ausführliche Bericht!

* COP = Kolumbianische Pesos

Das entspricht 102,27€ ohne Flug und 140,10€ pro Tag inklusive Flug und Tourismuskarte.

Fazit und Tipps

Diese habe ich dir hier zusammengefasst.

Keep on travelling

More from Viki

Vorne sitzen, bitte! Die neue Austrian Airlines Premium Economy Class

G'mütlicher, mehr Platz, mehr Essen, eigene Steckdosen und noch vieles mehr gibt's...
Mehr davon, bitte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.