Roadtrip durch Alberta: 2 Wochen Abenteuer und Natur pur

Alberta Roadtrip zwei Wochen
Werbung

Ein Roadtrip ist immer ein Stück Abenteuer. Ein Stück Ungewissheit darüber, was einen erwartet. Ein Roadtrip durch Kanada – und noch dazu durch die von der Natur so gesegnete Provinz Alberta – ist mehr. Schnall dich an, wir fahren zwei Wochen durch Alberta und besuchen die schönsten Orte und meine ganz persönlichen Highlights.

Einen ganzen Sommer habe ich in Alberta bei einer guten Freundin verbracht. Die Wochenenden sind wir quer durch die Provinz getourt und haben Dinosaurier, stillgelegte Kohlebergwerke, Freilichtmuseen und vor allem die Nationalparks erkundet. Unsere zahlreichen Ausflüge lassen sich optimal zu einem zweiwöchigen Roadtrip durch die kanadische Provinz kombinieren.

Alberta Roadtrip zwei wochen

Überblick Roadtrip Alberta

Roadtrip durch Alberta: Die Route für zwei Wochen Abenteuer und Nationalparks

Kanadas Weiten sind unfassbar und schwer vorstellbar. Und auf keinen Fall zu unterschätzen. Wenn du meine vorgeschlagene Route durch Alberta nachfährst, dann rechne mit 1800 km und 20 Stunden reiner Fahrzeit. Zwei Wochen solltest du dir also mindestens für die gesamte Runde durch die Provinz nehmen. Für die Nationalparks Jasper und Banff rechne mit einer Woche, um die schönsten Ort der Kanadischen Rockies zu besichtigen. Wenn du mehr Zeit hast, umso besser!

Ankunft in Edmonton

Ich empfehle dir Edmonton als Ausgangspunkt deines Roadtrips in Alberta zu wählen. Alternativ bietet sich auch Calgary als Startpunkt an.

Mietauto buchen

Ukrainisches Dorf und Kulturerbe bei Edmonton

Etwas außerhalb von Edmonton befindet sich das Ukrainian Village, das eine Pioniersiedlung zwischen 1899 und 1930 darstellt. Das interaktive Freiluftmuseum ist auf jeden Fall einen Besuch wert und bietet sich optimal für einen Halbtagesausflug von Edmonton aus an.

→ Infos Ukrainian Village | Eintritt 15 CAD

Auf zu den Dinosauriern in Drumheller

Edmonton nach Drumheller: 3 Stunden | Distanz 280 km

Drumheller wird auch als Welthauptstadt der Dinosaurier bezeichnet. Die gesamte Stadt ist den Urzeittieren verschrieben – ein wahres Paradies für Dinoliebhaber wie mich. Nicht nur befindet sich hier die größte Dinosaurierstatue der Welt mit stolzen 25 Metern Höhe, sondern man findet in der Stadt verteilt kleinere Figuren von verschiedenen Dinosauriern. Das absolute Highlight ist das Royal Tyrrell Museum, das etwas außerhalb der Stadt liegt. 19 CAD kostet der Eintritt in die Welt der ausgestorbenen Reptilien und ist jeden Cent wert. Plane mehrere Stunden für den Besuch ein. Im Sommer ist das Museum sogar bis 21 Uhr geöffnet.

Royal Tyrrell Museum | Eintritt 19 CAD

Atlas Kohlebergwerk und eine Reise in die Vergangenheit

Drumheller zur Atlas Coal Mine: 20 Minuten | 23,3 km

Museen und Geschichte erlebbar machen, sind Dinge, die den Kanadiern wirklich liegen. Ein aufgelassenes Kohlebergwerk zu besuchen, klingt zuerst nicht wirklich spannend. Die Atlas Coal Mine transportiert Besucher zurück in die Vergangenheit zwischen 1911 und 1979. Kostümierte Schauspieler erzählen Schmankerl aus ihrem Arbeitsalltag – manche nicht ganz Jugendfrei. Unbedingt auch an der Unmentionables Tour teilnehmen, du wirst staunen und lachen!

Nach einigen Stunden im Kohlebergwerk, lohnt es sich eine Pause im Last Chance Saloon ein zulegen, der 20 Minuten entfernt liegt.

Atlas Coal Mine | Eintritt ab 14 CAD | Kombitickets möglich
Last Chance Saloon

Alberta Roadtrip Atlas Coal Mine Alberta Roadtrip Atlas Coal Mine

Waterton Lakes Nationalpark

Atlas Coal Mine zum Waterton Lakes Nationalpark: 4 Stunden | 390 km

Der Waterton Lakes Nationalpark ist optimal um erste Nationalparkerfahrungen in Kanada zu machen. Denn der Park ist überschaubar und kann auch in wenigen Stunden besucht werden (auch wenn ich dir rate mehr Zeit dort zu verbringen). Zu den Highlights zählen für mich der Red Rock Canyon und das kleine Dorf am Upper Waterton Lake.

Waterton Lakes National Park
Karte des Nationalparks Waterton Lakes

Spray Valley Provincial Park und Peter Lougheed Provincial Park und die Suche nach Bären

Waterton Lakes Nationalpark zum Spray Valley Provincial Park: 3,75 Stunden | 310 km

Die beiden Provincial Parks hätte ich ohne die Empfehlung von Locals gar nicht am Radar gehabt. Selbst in der Hochsaison in den Sommermonaten ist es hier relativ ruhig und nur wenige Touristen sind vor den Türen Banffs unterwegs. Hier war es auch, wo ich mehrfach sowohl Schwarzbären als auch Grizzlybären vom Auto aus beobachten konnte.

Spray Valley Provincial Park
Peter Lougheed Provincial Park

Banff Nationalpark

Waterton Lakes Nationalpark nach Banff: 1,25 Stunden | 60 km

Um einen guten Eindruck des Banff Nationalparks zu bekommen, empfiehlt es sich mindestens drei Tage hier zu verbringen. Dabei solltest du weder Canmore (vor den Toren des Nationalparks) noch die Stadt Banff selbst verpassen. Die Wanderschuhe kommen bei der wunderschönen Wanderung zu Plain of Six Glaciers mit dem Startpunkt Lake Louise oder im Johnston Canyon und den Ink Pots auch zum Einsatz.

Wanderung Lake Louise zu Plain of Six Glaciers
Wanderung Johnston Canyon und Ink Pots
Offizielle Seite des Banff National Parks

Alberta Roadtrip Lake Louise
Lake Louise
Alberta Roadtrip Johnson Canyon Ink Pots
Ink Pots

Icefields Parkway

Banff zum Athabasca Gletscher: 2,5 Stunden | 187 km

Der Icefields Parkway verbindet die beiden Nationalparks Banff und Jasper und zählt zu den schönsten Straßen in ganz Kanada. Eigentlich möchte man immer und immer stehen bleiben, um die Landschaft im Tal zu fotografieren.

Eines der Highlights am Icefields Parkway ist der Athabasca Gletscher, den man mit Gruppen zu bestimmten Zeiten in speziellen Gletscherfahrzeugen besuchen kann. Fazit: empfehlenswert! Wer neben dem Gletscher auch den Skywalk erleben möchte, kann das in Kombi unternehmen. Beide Aktivitäten unbedingt im Vorhinein buchen, da die Tickets gerade in der Hochsaison oft Wochen vorher ausverkauft sind.

Athabasca Gletscher Tour
Columbia Icefield Skywalk
Icefields Parkway

Alberta Roadtrip Athabasca GletscherAlberta Roadtrip Aussichtspunkt Icefield Parkway

Jasper Nationalpark

Athabasca Gletscher nach Jasper: 1,5 Stunden | 106 km

Nach dem Gletscher geht es wieder weiter in Richtung Norden. Der Jasper Nationalpark steht Banff um Nichts nach. Die Stadt Jasper ist noch überschaubarer als Banff und hat auch einen gemütlicheren Charakter. Für die Abenteuerlustigen bietet sich eine Rafting Tour an oder einfach eine Wanderung entlang des Maligne Canyon. In den Abendstunden ist die Fahrt zum Maligne Lake und Medicine Lake besonders schön und die Chancen stehen gut auch hier wieder freie Bären zu beobachten.

→ Über ein perfektes Wochenende in Jasper findest du hier einen ausführlichen Artikel.
Rafting mit Maligne Adventures
Wanderroute Maligne Canyon
Offizielle Seite des Jasper National Parks

Jasper nach Edmonton 3,75 Stunden | 366 km

Alberta Roadtrip Maligne Canyon

Tipps für einen gelungenen Roadtrip durch Alberta

Ein Roadtrip will ausgiebig geplant und vorbereitet sein. Eine Brise an Spontanität und die Möglichkeit auch kurzfristig Dinge zu entscheiden ist die Quintessenz eines jeden Abenteuers.

Tipps für einen perfekten Roadtrip

Roadtrip in Alberta zur Hauptreisezeit

In den Sommermonaten sind gerade die Nationalparks in Kanada sehr beliebt und aus diesem Grund auch besonders voll. Einerseits spiegelt sich das in überfüllten Parkplatzen und vollen Wanderwegen wider, aber auch in der Verfügbarkeit der Hotels und Hostels. In Jasper haben wir die letzten beiden Betten in einem Hostel ohne fließendem Wasser ergattert und hatten eine Nacht zuvor an einer Tankstelle in einer Unterkunft für LKW-Fahrer übernachtet. In Banff habe ich für drei Nächte in einem einfach 8er Schlafsaal umgerechnet 150€ bezahlt – günstiger ging es nirgendwo.

Um dem zu entgehen, empfehle ich einen Roadtrip in der Hauptreisezeit zu meiden und in der Nebensaison zu reisen. Das schont nicht nur den Kontostand, sondern auch die Nerven und wird zu einem (noch) schöneren Erlebnis führen.

Alberta Roadtrip

Mietauto für deinen Roadtrip in Alberta

Kanada ist das perfekte Land für einen ausgiebigen Roadtrip. Ein Mietauto ist daher unabdingbar und kann bei rechtzeitiger Buchung auch recht günstig sein.

Mietauto buchen
→ Mit diesen Playlisten wird dein Roadtrip noch schöner.

Visum für Kanada

Vor einigen Jahren hat Kanada das Konzept der Reiseauthorisierung (wie wir sie bereits seit Langem in den USA kennen) implementiert. Wer per Flugzeug einreist, muss sich im Vorhinein um eine electronic travel authorization (eTA) bemühen. Diese kostet mit Stand Juli 2019 7 CAD – ca. 5€.

eTA online bei visumbeantragen.at beantragen
Weiterführende Informationen zu eTA bei etas-kanada.de
→ weitere Infos zu eTA auf der offizielen Webseite des Kanadischen Außenminiseriums lesen
Reiseinformationen zu Kanada vom Außenministerium Österreichs

Bist du bereit für ein lässiges Abenteuer durch die Provinz Alberta? Warst du bereits mit dem Auto in Kanada unterwegs? Wo hat es dir besonders gut gefallen? Lass es mich in den Kommentaren wissen.

Do more of what makes you happy Chronic wanderlust

ps. pinn mich!

More from Viki

Verhandlungstaktiken: So handelst du dich reich!

Bazaar oder Markt: So bezahlst du den Preis, den DU für angebracht...
Mehr davon, bitte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.