Slowenien Roadtrip: unsere Highlights

Slowenien Roadtrip HIghlights

Es muss nicht immer eine Fernreise sein. Denn gleich hinter der österreichischen Grenze verbirgt sich eine ganz besonders reiche Schatzkammer. Eine, die auch ich jahrelang übersehen habe und kürzlich für mich entdeckt habe. Gemeinsam mit meiner liebsten Reisefreundin Anne haben wir einen Roadtrip durch Slowenien unternommen. So viel kann ich schon verraten: Slowenien überrascht!

Slowenien Roadtrip Mazda
Unterwegs sind wir in Slowenien mit dem Allrounder Mazda CX-5.

Slowenien Roadtrip: Unsere Route

In unser Roadtrip Abenteuer Slowenien sind wir in Graz gestartet. Nachdem ich Anne vom Flughafen abgeholt habe, sind wir sogleich in Richtung Süden gedüst. An der letzten Tankstelle vor der Grenze haben wir noch die Autobahnvignette für Slowenien für 15€ für 7 Tage gekauft. Hier findest du die aktuellen Preise dafür.

Maribor (Marburg)

Unser erstes Ziel auf unserem Roadtrip durch Slowenien ist die Stadt Maribor, die keine 20km von der österreichischen Grenze entfernt liegt. Vor einigen Jahren war ich sogar schon einmal für ein Abendessen hier, aber wirklich was von der Stadt gesehen habe ich nicht. Deswegen nehmen Anne und ich uns einen halben Tag Zeit, um die Stadt zu erkunden.

Die Sehenswürdigkeiten von Marburg lassen sich optimal mit einem gemütlichen Spaziergang durch die gut erhaltene Altstadt verbinden. Dabei schlendern wir vorbei an der Kathedrale, der Universitätsbibliothek, der Brücke Stari Most, dem Hauptplatz und dem Maribor Schloss. Besonders schön ist der Blick vom anderen Ufer der Drau. Bevor wir Marburg auch schon wieder hinter uns lassen, setzen wir uns ins Cafe Čajek und genießen eine Tasse Tee.

Slowenien Roadtrip Maribor Marburg

Burg Olimje

Distanz: 58 km | Fahrtzeit: ca. 1 Stunde

Nach einer kurzen und idyllischen Fahrt durch die Region Štajerska (Untersteiermark) vorbei an grünen Wiesen, erreichen wir die etwas fehl am Platz wirkende Burg Olimje. Heute ist die weiß-grau verzierte Burg Heimat eines Franziskaner Ordens. Viel zu sehen gibt es hier ehrlich gesagt nicht, aber die Burg gibt ein fesches Fotomotiv ab und ist ein optimaler Zwischenstopp am Weg nach Ljubljana.

Slowenien Roadtrip Olimje
Die Burg Olimje beherbert heute einen Orden der Franziskaner.

Slowenien Roadtrip Mazda
Gemütlich unterwegs in Slowenien mit dem Mazda CX-5

Ljubljana (Laibach)

Distanz: 120 km | Fahrzeit: 1:40h

Wieso war ich noch nie in Ljubljana? Anne und ich haben denselben Gedanken als wir die Stadtgrenze der slowenischen Hauptstadt erreichen.

Nachdem wir in unserer Unterkunft eingecheckt haben, schlendern wir sogleich in die Altstadt. Dabei diskutieren wir, an welche Stadt uns Ljubljana erinnert. Wir kommen zu dem Schluss, dass es sich anfühlt wie eine Mischung aus Graz mit einem mediterranen Touch, Klagenfurt und auch Prag. Wir fühlen uns einfach wohl hier.

Am nächsten Morgen starten wir mit einem köstlichen, wenn auch etwas teurem Frühstück im Ek Bistro in den Tag. Generell sind wir beide über die hohen Preise in den Restaurants in Ljubljana erstaunt.

READ
Tipps für den perfekten Roadtrip

Den restlichen Vormittag spazieren wir am Fluss Ljubljanica (Laibach) entlang, kommen am Kongressplatz (Kongresni Trg) vorbei und bewundern immer wieder die gut erhaltene und gemütliche Altstadt. Auch zur Burg von Ljubljana fahren wir mir der Standseilbahn und genießen den herrlichen Ausblick über die Stadt.

Kurz bevor wir wieder aufbrechen, hat Anne noch eine Überraschung für mich: Sie hat im Internet einen Hotspot für Street Art in Ljubljana entdeckt. Also fahren wir zum besagten Ort, der sich Metelkova nennt. Leider konnte uns das Gelände nicht überzeugen, da es heruntergekommen und verlassen wirkt. Die besagten Kunstwerke sind größtenteils in die Kategorie Ist das Kunst, oder kann das weg? einzuordnen. Deine Zeit ist also in der Altstadt besser aufgehoben.

Hotel Hisa Pod Gradom in Ljubljana buchen

 

Slowenien Roadtrip Laibach Ljubljana

Schloss Schneeberg (Grad Snežnik)

Distanz: 67 km | Fahrzeit: ca. 1 Stunde

In den meisten Reiseführern und -blogs sucht man vergebens nach einer Erwähnung des Renaissanceschlosses Schneeberg. Und so sind wir die einzigen Besucher als wir dort ankommen. Obwohl das Wetter uns nur einen grauen Himmel beschert, spiegelt sich das anmutige Schloss im ihn umgebenden Wassergraben.

Aus Zeitgründen belassen wir es dabei das Schloss Schneeberg von außen zu betrachten und machen uns wieder auf den Weg.

Slowenien Roadtrip Krainer Schneeberg Grad SnežnikSlowenien Roadtrip Krainer Schneeberg Grad Snežnik

Slowenien Roadtrip Krainer Schneeberg Grad Snežnik
Auch das Dirndl war wieder im Gepäck. Hier am Krainer Schneeberg in Slowenien.

Höhlenburg Predjama

Distanz: 47 km | Fahrzeit: ca. 1 Stunde

Nicht schlecht staunen wir beide als wir bei der Höhlenburg Predjama ankommen. Wir beide hatten die Burg auf unseren Slowenien Wunschlisten vermerkt. Anne hatte bereits einiges über Predjama in Erfahrung gebracht, da die Höhlenburg von Predjama die größte ihrer Art ist. Als Geografielehrerin hat sie bereits mehrere Male über die Burg referiert und war nun begeistert sie mit eigenen Augen zu sehen.

Der Eintritt von mehr als 25€ hält uns nicht davon ab, die Höhlenburg auch von innen zu besuchen. Der Audioguide leitet uns durch die verschiedenen Gemäuer bis in die eigentliche Felshöhle. Auch wenn ich sonst kein großer Fan von Audioguides bin, so haben wir in Predjama viel über die Burg, ihre Bewohner und ihre Geschichte erfahren – und das mit einigen lustigen Anekdoten.

Slowenien Roadtrip Höhlenburg PredjamaSlowenien Roadtrip Höhlenburg Predjama

Piran

Distanz: 75 km | Fahrzeit: ca. 1 Stunde

Auf der Fahrt nach Piran verändert sich die Landschaft beinahe im Minutentakt. Wir lassen das Landesinnere Sloweniens hinter uns und erreichen das Meer. Bevor wir in Piran ankommen, fahren wir entlang der Küste und würden am liebsten eine Woche in Slowenien anhängen, um die kleinen Städten zu besuchen und die Seele baumeln zu lassen.

Piran ist überschaubar, verwinkelt, verschlafen und einfach atemberaubend schön. Besonders der Tartiniplatz (Tartinijev trg) und der Ausblick vom Vorplatz der Kathedrale St. Georg beeindruckt uns. Auch die engen Gässchen und die Tatsache, dass wir fast die einzigen Touristen sind, fasziniert uns.

Die Geschichte Pirans ist ebenso interessant: So hat die Stadt in den letzten Jahrhunderten abwechselnd zu den verschiedensten Ländern gehört. Piran gehörte übrigens auch einmal zu Österreich. In der Architektur ist die ehemalige Zugehörigkeit zu Venedig eindeutig zu erkennen.

Während wir zur Stadtmauer Obzidje Piran hinaufgehen und die Sonne im Meer eintauchen sehen, stelle ich mir wieder die Frage, wie ich 26 Jahre nichts von dieser Stadt wusste und wie das nur an mir vorbeigehen konnte.

Da uns schön langsam der Hunger plagt, suchen wir uns ein gemütliches Platzerl, um den Tag ausklingen zu lassen. Im Restaurant Gostilna Park Piran (Župančičeva ulica 19-21) finden wir nicht nur eine große Speisekarte, sondern auch köstlichen Fisch wie er eher typisch für Kroatien ist (die Grenze ist ja nicht weit weg).

Tipp Piran: Die Stadt ist prinzipiell eine autofreie Zone. Das heißt, dass nur Einwohner mit ihren Autos ins Stadtzentrum fahren dürfen. Besucher können in einem Zeitfenster von 30 Minuten zum Hotel um Einzuchecken und parken ihr Gefährt in einem Parkhaus außerhalb. Einen Shuttel zurück zum Hotel gibt es dann natürlich auch.

Hotel Piran gleich buchen

 

Slowenien Roadtrip Piran Slowenien Roadtrip Piran

Soča Tal

Unser nächster Stopp auf unserem Roadtrip durch Slowenien führt uns durchs Soča Tal, wo wir uns zwei kleine Orte ansehen.

Slowenien Roadtrip Soca Tal
Das Soča Tal solltest du auf deinem Roadtrip durch Slowenien auf keinen Fall verpassen.

Kanal ob Soci

Distanz: 123 km | Fahrzeit: ca. 1,5 Stunden

Kanal ob Soci ist vor alleim eines: überschaubar. Was aber nicht bedeutet das Städtchen wäre langweilig, denn eigentlich würden wir auch hier ein paar Tage bleiben und immer wieder in den Fluss zum Baden springen.

Slowenien Roadtrip Kanal ob SociSlowenien Roadtrip Kanal ob Soci

Kobarid

Distanz: 30 km | Fahrzeit: ca. 30 Minuten

Kobarid selbst ist relativ uninteressant, auch wenn es einen netten Stadtplatz hat. Auf einem Hügel hinter der Stadt liegt das Italienische Beinhaus, das eine Gedenkstätte gefallener Italienischer Soldaten in Slowenien ist. Das Militärdenkmal sticht dank seiner besonderen Architektur heraus und ist bereits von weitem zu sehen. Optimal wäre es hier natürlich Aufnahmen aus der Luft zu machen – die fehlende Drohne (und das fehlende Permit) lassen uns weiterfahren.

Unser nächster und letzter Stopp im Soča Tal ist die Napoleon Brücke. Auch wenn die Brücke schön ist und die Umgebung zu einem Spaziergang lädt, so hält sich meine Begeisterung doch in Grenzen, denn ich hatte die Brücke bereits mehrere Male auf anderen Blogs und vor allem Instagram gesehen und hatte es mir einfach anders vorgestellt.

Slowenien Roadtrip Kobarid
Italienisches Beinhaus Kobarid
Slowenien Roadtrip Kobarid
Napoleonbrücke

Slowenien Roadtrip

Bleder See

Via Tarvis und Kranjska Gora: Distanz: 108 km | Fahrzeit: ca. 2 Stunden

Schon lange steht der Bleder See weit oben auf meiner Reisewunschliste. Gleich bei der Reiseplanung stand fest, dass wir uns diesen See für den letzten Tag in Slowenien aufheben wollen – ein Highlight als krönenden Abschluss sozusagen.

Anne und ich scherzen noch über den See, den wir schon so auf Plakaten und Bildschirmen gesehen haben und sprechen auch nicht mehr vom Bleder See sondern vom Instagram See oder Insta Lake.

Natürlich wollen auch wir die grandiose Aussicht über den See mit der Insel inmitten und den Bergen im Hintergrund. Wir parken unseren Mazda CX-5 am Westufer beim Campingplatz und gehen schnellen Schrittes den Pfad entlang, von dem wir uns das Panorama versprechen. Wir hatten beide mit einem kurzen Spaziergang gerechnet und nicht mit einer kleinen Wanderung. Die Aussicht auf den Bleder See war es aber allemal wert. Diese Route führt dich zum Aussichtspunkt.

Aufgepasst 1: Unbedingt feste Schuhe anziehen, denn es geht teilweise steil bergauf und der Untergrund kann sehr rutschig sein.

Aufgepasst 2: Wenn du Höhenangst hast, dann meide den Auf- und Abstieg über den östlicheren Teil des Weges und geh hinter dem Berg zur Aussichtsplattform.

Fazit Bleder See – hält er was er verspricht?

Jain! Obwohl wir beide beeindruckt sind von der schönen Aussicht, so hätte ich mir den See viel größer vorgestellt. Trotz der Nebensaison, war es beim Aussichtspunkt doch recht voll – wie es hier wohl im Sommer vor sich geht?

Der Bleder See ist ein Schmuckstück in den Alpen, das brauchen wir nicht zu diskutieren. Den Hype kann ich allerdings nicht nachvollziehen und würde den See der Kategorie „Kann man machen, muss man aber nicht“ zuordnen.

Slowenien Roadtrip Bleder See Lake Bled

Slowenien Roadtrip Bleder See Lake Bled
Mit Blick auf den Bleder See aka Lake Instagram.

Tipps Slowenien Roadtrip

  • Wer Slowenien kennenlernen möchte, tut dies am besten mit dem eigenen Auto. Viele der schönen Platzerln und Orte sind öffentlich schwer oder nicht zu erreichen. Manche der Routen, die vom Navi vorgeschlagen werden, führen über unbefestigte Straßen. Dafür waren wir mit unserem Allrounder und Allrad von Mazda perfekt vorbereitet.
  • Nicht vergessen: Vignette für die Autobahn kaufen!
  • Um das Land ohne Scharen von Touristen zu erkunden, plane deine Reise in der Nebensaison. Nicht nur können die Hotels voll werden, sondern auch die Parkplätze an Orten wie Predjama.
  • Ein paar Tage in Slowenien sind der perfekte Weg für ein erstes Kennenlernen. Je mehr Zeit du mitbringst, desto besser wirst du in das Land eintauchen können und natürlich auch mehr sehen. Von wenigen Tagen hin bis zu zwei Wochen lässt sich viel Abwechslung erleben. Wir werden bestimmt bald wieder zurück sein, um noch mehr von Slowenien kennenzulernen.
  • Roadtrips sind besser mit guter Musik. Hier findest du 7 Playlists, die deinen nächsten Roadtrip noch besser machen werden.
Slowenien Roadtrip
Mit dem Mazda CX-5 geht es bequem durch die Alpen im Grenzgebiet zwischen Slowenien und Italien.

Slowenien Roadtrip Mazda

Fazit Slowenien Roadtrip

Wo soll ich nur anfangen? Slowenien hat sowohl Anne als auch mich komplett überrascht. Angefangen von Orten wir Predjama über das Soča Tal bis hin zum atemberaubenden Piran – Slowenien hat uns in den Bann gezogen. Und ich werde definitiv keine weiteren 26 Jahre warten bis ich wieder Zeit in Österreichs südlichem Nachbarn verbringe!

↠ Slowenien ist dir nicht genug? Wie wäre es mit einem Roadtrip durch Kroatien? Die beiden Trips lassen sich übrigens auch perfekt kombinieren.

Und jetzt bist du an der Reihe: Warst du schon einmal in Slowenien? Wenn ja, welche Orte haben dir am besten gefallen? Verrate sie mir gern in den Kommentaren!

ps. Vielen lieben Dank an Mazda Österreich, die uns auf unserem Roadtrip durch Slowenien mit einem flotten Mazda CX-5 ausgestattet haben. Es war wiedermal Fahrspaß pur!

pps. pinn mich!

Slowenien Bucket List

More from Viki

Tauchen in Kärnten: Abwechslung pur

Dass Kärnten ein Paradies für Taucher ist, sollte bei mehr als 1200...
Mehr davon, bitte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.